Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/selbsttherapie

Gratis bloggen bei
myblog.de





..grenzweg.

Ich gehe einen kleinen Pfad entlang. Rechts von mir eine Wiese der Erinnerungen. Blumen in unterschiedlichen Fasetten und Farben. Glück, Hoffnung, Ziele, Zweisamkeit, Leichtigkeit, Vertrauen, Wärme und Halt spiegeln sich in den Blumen wieder; es sind viele Blumen.  Schmetterlinge und Bienen fliegen über der Wiese - Schmetterlinge im Bauch und Bienen im Popo. :x Die Sonne lacht und der wunderschöner Blick auf dieses Blumenmeer lässt mich an schöne Tage erinner, ich werde glücklich.

Ich wende meine Blick...

Links von mir ein Zaun. Ein schwerer Maschendrahtzaun. Hoch aber durchschaubar. Ich blicke etwas zögernd. Keine Wiese. Keine Blumen. Kein einziges Tierchen summt. Dieses Fleckchen Erde scheint wie abgebrannt, tot. Mich erinnert dieser Anblick an Verletztung, Einsamkeit, Trauer, Miss - und Unverständnisse, Egoismus, Wut, Gefangenschaft, Naivität und zerstörte Seele. Mein Herz wird schwer und auch die Luft scheint hier von falschen Gefühlen gemischt und schnürrt mir die Kehle zu. Alles in mir tut weh, mein Kopf ist leer.

Ich wende meinen Blick wieder auf den Boden..

Ich gehe meinen Weg. Schaue nicht mehr zur Seite, zu keiner von beiden. Auch die Blumenwiese hat jetzt einen faden Nachgeschmack. Es scheint sie nicht ohne die Schattenseite zu geben. Also laufe ich. Ich sehe den Stein vor mir auf dem Boden, er erinnert mich an dich und ich falle hin. Der Ascheboden drückt sich in meinen Körper. Meine Knie sind auf und blutig. Meine Hände schmerzen. Ich weine. Schau an mir runter. Blicke dann in den Himmel und will ganz laut schreien. Doch erst kommt nichts. Ich bin wie stumm, versuche es aber weiter. Unter Tränen schrei ich endlich "GOTTVERDAMMT, WIESO?!". Ich sitze noch eine Weile dort.. Ich werde den dieses stoplern niemals vergessen, sitze und versuche zu verarbeiten was mir wiederfahren ist. Ich bin traurig, alles ist gerade falsch und verloren.. Ich sitze und werde auch noch länger sitzen bleiben..

Wann kann ich endlich wieder aufstehen und den Grenzweg mit erhobenem Kopf und auf beide Seiten blickend entlanglaufen, ohne Gut und Böse zu fühlen?
1.3.09 16:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung